Griechische Vorspeisen

Griechische Vorspeisen

 Griechischer Salat, Horiatiko-Bauernsalat

 Das ist der Salatklassiker, wie er in jeder Taverne und jedem griechischen Restaurant angeboten wird.  Man schneidet Tomaten,  Gurke und Paprika in mundgerechte Stücke und verteilt sie auf einem tiefen Teller. Zwiebel in feine Ringe schneiden, eventuell eine Knoblauchzehe feinhacken, schwarze Oliven darum verteilen.

Obenauf eine Scheibe Feta legen und mit Origano bestreuen. Etwas frischer Dill macht diesen Salat lebendiger.  Mit etwas Pfeffer aus der Mühle und Salz würzen. Je nach Geschmack eine Soße aus gutem Essig und reichlich Olivenöl angießen. Ich nehme gerne Bioapfelessig, den man auch in Griechenland überall findet.

Übrigens wird der Salat durch Manourikäse oder Anthotiro etwas edler und weniger salzig.

Vor dem Servieren auf keinen Fall durchmischen, denn dann sieht er weniger attraktiv aus und das Auge isst ja mit. Das ist auch kein gemischter Salat im mitteleuropäischen Sinne! Traditionell stellt man Ihn oft in die Mitte des Tisches und Jeder isst was und wann er mag.

 

hier mit Sardellenfilets, wie Er in Fischerhäfen manchmal angeboten wird. Dann manchmal auch mit einigen Kapern zusätzlich.

Scordalia, Kartoffel-Knoblauch- Creme



 Taramosalata, Fischrogensalat


Horta, Krautblätter gedünstet und als Salat angemacht.

in den meisten Gemüseläden preisgünstig zu finden




Hortablätter von den Stengeln befreien und in leicht gesalzenem, siedendem Wasser blanchieren (ca. 3 Minuten)



Anschließend durch ein Sieb gut abtropfen lassen, in einem tiefen Teller oder auf eine Platte geben und nach Blieben wie einen Salat marinieren.

Dazu nehme ich den Saft einer Zitrone, etwas feingehackten Knoblauch, eine kleine gehackte Zwiebel, Salz und Pfeffer aus der Mühle und am Ende nicht zu wenig gutes Olivenöl.

Schmeckt lauwarm oder auch gekühlt.


Keftedes, Klößchen vom Lamm- und Ziegenhackfleisch auf Ruccola mit Yoghurt-Kräuter-Dip

Auberginen-Salat, Melitzanes-Salata

Zucchini-Puffer, Kolokithio-Keftedes

hier mit Yoghurt- Kräuter-Dip

Tirokafteri, Feta würzig angemacht als Brotaufstrich





Feta, 1 gehackte rote Zwiebel, 1 oder 2 Knoblauchzehen, 1 oder 2 Peperoncini kleingehackt, Zitronensaft, 1 reife Tomate in Stücke geschnitten, etwas Salz, Petersilie oder frischen Dill, oder auch von Beiden nach Gusto, eventuell Origano, Olivenöl. 

Das ist nur eine Möglichkeit. Viele Varianten sind möglich. Etwas knackig sollte es schon schmecken.

Alles in den Blender (habe ich auch an Bord) geben und zu einer chremigen Paste mixen.